Eine weitere Continental Hängelampe findet im April 2021 Platz in meiner Sammlung. Von einem Sammlerkollegen bekam ich das Angebot eine von ihm 2014 erworbene Continental 390 zu bekommen. Nach kurzer Überlegung sagte ich zu und erhielt einen Karton voller Lampenteile... Erstmals 1918 wurde dieses Modell im Katalog in verschiedenen Ausführungen beworben, ab 1933 änderte sich das Design, so dass der Produktionszeitraum auf die Zeit von 1918-1933 beschränkt werden kann.

Die Lampe einmal kurz zusammengesteckt um einen Gesamteindruck zu erlangen.

Continental-Invert-Reservoirlampe Mod. 390

Nun müssen die ganzen Bauteile überholt und gangbar gemacht werden, es wird bestimmt etwas dauern bis die Lampe wieder leuchtet.

Als erstes geht es um die Anfertigung einer Düse. Die originale Düse ist im Querschnitt viel zu groß weil vermutlich durch Rostbefall die Düsenbohrung korrodierte, so dass zwei neue Düsenkörper (einmal Reserve) angefertigt wurden. Die Anfertigung des Düsenkörpers ging recht gut von der Hand, jetzt kann der Vergaser mit Petromax Düsen bestückt werden und bei der späteren Abstimmung können dann Düsen von 150-500HK probiert werden. Lediglich der Sechskant der Düse muss ein wenig abgedreht werden.

Continental - Invert - Reservoirlampe Mod. 390   Continental - Invert - Reservoirlampe Mod. 390

Continental - Invert - Reservoirlampe Mod. 390

Als weitere Arbeiten standen die Gangbarkeit der Absperrhähne und der Verschraubungen wieder herzustellen. Dazu gibt es keine Bilder, da nur der Rost entfernt werden musste. Nach diesen Arbeiten musste ein Behelfstank gebaut werden, da der originale Ringtank noch undicht ist. Ein Tank einer Petromax mit einer angepassten Schlauchtülle und 2m Druckschlauch bieten die beste Vorraussetzung für einen Probelauf.

 Continental - Invert - Reservoirlampe Mod. 390

Ein Kollateralschaden kommt immer mal vor... Beim Montieren des Glases ist selbiges samt Gussring aus geringer Höhe hingefallen. Glas und Guss, das Ergebnis:

 Continental - Invert - Reservoirlampe Mod. 390

Aber zum Glück geht der Trend zum Zweitglas und der anschließende erste Probelauf war ein schöner Erfolg. Nach ca. 100-120 Jahren leuchtet die Lampe wieder!

Continental - Invert - Reservoirlampe Mod. 390

Wird fortgesetzt...

 

 

Auf der Webseite von Erik Leger ist die Geschichte der Frankfurter Firma Continental Licht schön beschrieben.