Anlässlich des 40. Rixdorfer Weihnachtsmarktes in Berlin, bei dem einige Sammlerfreunde und ich den THW OV Neukölln beim Betreuen der ca. 300 Petromax Laternen unterstützen, habe ich mir eine kleine Petromax 830 in Messing gekauft. Die erste Lampe war wohl aus der Abteilung "Ausschuß", die Nadel war sofort krumm, die Haube hatte merkwürdige Verfärbungen und der Rest der Lampe wirkte auch nicht vertrauenserweckend.

Ich reklamierte die Lampe und bekam anstandslos ein ordentliches und funktionsfähiges Exemplar. Einige Umbauarbeiten habe ich noch schnell durchgeführt: Das Rapidrohr gekürzt, neue Viton Dichtungen montiert und Handrad und Pumpenknöpfe aus den 1960er Jahren montiert. Diese altern so schön unter Einfluß von Licht und bekommen langsam im Laufe der Zeit eine bräunliche Farbe.

Dann einen 200/300er Luxor Socken montiert und es ward Licht :).

Petromax 830 150HK