Petromax 250HK der Schweizer Armee

Diese Laterne wurde speziell für die Schweizer Armee hergestellt: Der Tank der großen 500er, das komplette Oberteil und Traggestell der kleineren 250er vereint zu einer Lampe. Durch diese Bauform wird eine Leuchtdeuer von bis zu 16 Std. erzielt, desweiteren passt die Lampe so in die vorhandenen Transportkisten der Schweizer. Die Schweizer hatten bei der Fertigung der Lampe aber einige Besonderheiten in Auftrag gegeben:

  • Schutz vor verkehrter Montage der Haube (Bild 3)
  • "umgekehrt" montiertes Handrad, analog zur HASAG 551 (Bild 2)
  • Montage einse Stützbügels zur Verwendung von 2Loch Strümpfen
  • Spreizfeder im Pumpenleder (wird jetzt wieder von Ernst Frei in der Schweiz angeboten)
  • Inbus-Schraube zur Fixierung des Mischrohres

Petromax 523/821/250HK    Petromax 523/821/250HK   

Petromax 523/821/250HK

 

Wie auch die älteren HASAG Laternen der Schweizer Armee, leuchtet auch die 821/523/250HK mit Benzin. Vorgeheizt wird mit Spiritus, einen Rapidstarter gibt es nicht.